Seitensuche

Einfache Sprache

Leichte Sprache

Seitenzoom

Schriftgröße

Schriftgröße ändern


Windows:

  • [Strg]-[+] Schrift vergrößern
  • [Strg]-[-] Schrift verkleiner
  • [Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Mac:

  • [Command]-[+] Schrift vergrößern
  • [Command]-[-] Schrift verkleiner
  • [Command]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Kontrast Ansicht

Kontrastansicht

Inhalt

Sie befinden sich hier:

inklusiv gestaltend denken

Weiterbildung Design Thinking am 11. - 12. April 2019 und 14. Mai 2019

Hier finden Sie den Flyer zum Ausdrucken. 

Die verbindliche Anmeldung zum Ausfüllen und Abschicken.


Für eine Welt von Morgen
brauchen wir neue, innovative Ideen, die unsere bisherigen Vorgehensweisen überschreiten! 

Unternehmen, (Hoch-) schulen und Institute nutzen dafür den Ansatz des Designs Thinkings.

Der dreitägige Workshop ermöglicht es den Ansatz des Design Thingkings praktisch kennen zu lernen und exemplarisch Ideen für eine nachhaltige, gerechte und inklusive Zukunft zu entwickeln. Thematisch werden wir uns an den 17 Ziele der UNESCO, den Global Goals, orientieren, mit denen wir den globalen, ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer vernetzten Welt verantwortungsvoll begegnen können.

Was ist Design Thinking?

Design Thinking ist eine systemische Herangehensweise an komplexe Problemstellungen aus allen Lebensbereichen. Design Thinking eröffnet Raum neue Ideen und innovative Lösungen zu entwickelt. Design Thinker schauen durch die Brille der Nutzer auf das Problem und begeben sich in die Rolle des Anwenders. Das Ziel ist, Lösungen zu finden, die Nutzer überzeugen. Unternehmen nutzen Design Thinking als Projekt-, Innovations-, und Entwicklungsmethode.

Wie funktioniert Design Thinking?

Beim Desing Thinking treffen sich unterschiedliche Menschen, mit unterschiedlichem Fach- und Erfahrungswissen, um gemeinsam kreativ an einer Idee zu arbeiten. Die inklusiven Teams arbeiten auf anfassbare, konkrete Ergebnisse hin. Dabei wird die Arbeitsweise von Designern genutzt: Verstehen, Beobachten, Sichtweisen definieren, Ideenfinden und Verfeinern. Ausführung und Lernen werden miteinander kombiniert. So schafft Design Thinking praxisnahe Ergebnisse.

Workshopverlauf

An den ersten beiden Tagen (11.-12. April 2019) arbeiten drei Teams á sechs Personen an einer Fragestellung und entwickeln Prototypen, die bis zum nächsten Treffen erprobt werden können. Am dritten Tag (14. Mai 2019) wird mit den gesammelten Erfahrungen weitergearbeitet.

Jochen Gürtler, ein erfahrener Design Thinking Anwender, Coach, Experte und Trainer leitet die Weiterbildung. Der studierte Informatiker arbeitet seit 1998 in der Softwarebranche als Entwickler, Software-Architekt, Projektleiter, Product Owner und Team Leiter. Als Coach für Desing Thinking unterstützt und motiviert er zu konkreten und gerne auch unfertigen, vorläufigen Resultaten, die seiner Meinung nach kraftvoller als diskutierte Möglichkeiten sind.

Teilnahmegebühr 300,00 € (inklusive Getränke und Verpflegung)

Ehrenamtliche, Schüler*innen und Student*innen 50,00 

Hier finden Sie den Flyer zum Ausdrucken. 

Die verbindliche Anmeldung zum Ausfüllen und Abschicken.

 

 

Zurück zur Startseite